“Periode ist politisch” – Gedankenfluss statt Rezension

Rezensionsexemplar – „Periode ist politisch“ von Franka Frey – Heyne Hardcore Verlag Mein Gedankenfluss zu „Periode ist politisch“  Franka Freis Manifest zur Enttabuisierung der der Periode hat mich auf so vielen Ebenen sprachlos zurückgelassen, dass ich erst einmal eine Weile gebraucht habe, um das alles zu verarbeiten. Die Dinge, die mich unmittelbar betreffen, wie auch die, die zwar räumlich weiter weg, deswegen aber nicht weniger kritisch zu betrachten sind. Aber von vorn: Vom Facbook-Post zum blutigen Feldzug Was mit einer Abschlussarbeit und einem Facebook-Post begann,… Beitrag ansehen

Frühlingsgefühle und frische Motivation

Das Wetter weiß zwar noch nicht so recht, was es will. Aber zumindest treibt es schon seit Wochen die Schneeglöckchen und Krokusse heraus an die frische Luft und hauchen dem vom Winter gezeichneten gezeichneten Garten ein wenig Farbe ein. Frühlingsgefühle liegen in der Luft. Alles in mir schreit nach Freiheit, Neubeginn und Durchstarten – und zwar viel lauter als zu Silvester. Da heißt es bei mir schlichtweg Nein. In mir kribbelt alles, summt und brummt wie in einem Bienenstock. Ich will loslegen, alles auf einmal… Beitrag ansehen

“Der Hund von Baskerville” – Mein erster Fall mit Sherlock Holmes

Springen wir mal ohne Zwischenstopp direkt zum Ende: Die Geschichte lässt mich ehrlich gesagt unbefriedigt zurück. „Der Hund von Baskerville“ war mein erster Sherlock Holmes, daher weiß ich nicht, ob die Bücher von Sir Arthur Conan Doyle immer auf dieselbe Weise enden. Aber ich hätte es so gerne erlebt – Achtung, Spoiler! -, dass Stapleton seiner gerechten Strafe zugeführt wird. (Spoiler Ende) Sachlich und explosiv – Eine interessante Mischung Die Ereignisse aus Dr. Watsons Sicht zu verfolgen und damit selbst nicht immer all die Antworten… Beitrag ansehen

#WritingFriday – Hinter der Fassade

#WritingFriday Da stand er. Umringt wie ein Superstar. Alle Jungs wollten mit ihm befreundet und jedes Mädchen seine Freundin sein. Sie hüpften auf und ab wie Groupies bei ihrem ersten Boyband-Konzert. Strichen über seine Arme, seine Brust, seinen Rücken. Bedrängten ihn in der Hoffnung auf, ja was eigentlich? Sie flirteten und wandten sich in der nächsten Sekunde, mit einem aufgeklebten Lächeln im Gesicht, dem nächsten Kerl zu, wenn sie merkten, dass sie bei ihm nicht landen konnten. Dass er nichts weiter zeigte als gleichbleibende Höflichkeit,… Beitrag ansehen

Kaffee und ein paar Minuten für mich

Jaaaa, bitte. Der erste Kaffee der Tages. Manchmal denke ich, ich sollte versuchen mich morgens heimlich aus dem Bett zu schleichen, um die erste Tasse ganz alleine und vor allem in Ruhe genießen zu können. Leider, weiß ich schon jetzt, dass das nicht hinhaut. Kinder scheinen da ein ganz besonderes Radar dafür zu haben. Alarm, Alarm, Mama ist weg, alle aufstehen! Und das ist dann irgendwie noch stressiger. Langsam finden wir in die neue Routine. Jeder genießt sein Getränk und sein Frühstück. Kuscheln ist ein… Beitrag ansehen