Sweet like Chocolate – Ein Notizbuch und seine Bestimmung

Ein Notizbuch, das aussieht wie Schokolade und auch noch riecht wie Schokolade? Da konnte ich einfach nicht wiederstehen. Leider, ist es bei mir so, dass ich in solche Bücher aber auch nicht reinschreiben kann. Zumindest noch nicht. Notizbuch ist nicht gleich Notizbuch – zumindest nicht für mich. Jedes spricht mich auf eine andere Art an. Ich fülle sie nicht mit Listen oder To Do´s, sondern mit Ideen, Charakteren, Namen und Geschichten. Digitale Alternativen zum klassischen Notizbuch Natürlich benutze ich zum Schreiben auch technische Hilfsmittel wie…

Beitrag ansehen

#cupoftheday – Wie wir Bücher wahrnehmen – damals und heute

Wie wir Bücher als Kinder wahrgenommen haben und wie wir heute als Erwachsene Bücher wahrnehmen unterscheidet sich zum Teil extrem? Ich gehe heute auf eine kleine Reise in die Vergangenheit, kommt mit: „Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf Götz nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.“ – Zitiert aus meiner „Asterix und Obelix“-Ausgabe von 1968. Hände hoch, wer von Euch erinnert sich an diese ersten Sätze? Asterix…

Beitrag ansehen

#Notizbuchliebe – Durchatmen und weitermachen 

Einfach mal machen können – ein Traum. Lesen, solange man will. Schreiben, bis die Hände zittern. Streams, bis die Augen schmerzen. Lachen, bis die Tränen fließen. Den eigenen Empfindungen nachgehen wie und wann man will. Ein Traum. Also durchatmen und weitermachen. Ich neige dann gerne dazu auf all die Störfaktoren zu schimpfen, die mich von dem abhalten, was wir viel lieber tun würden. Denn, wir wissen, egal wie sehr wir uns aufregen und sie verfluchen – sie gehen nicht weg. Das sind Rechnungen, die bezahlt…

Beitrag ansehen

#Cupoftheday – Nur noch ein Kapitel

„Nur noch ein Kapitel“ – kennen wir alle, oder? Bleibt es in der Regel eher selten bei nur einem Kapitel. Die Geschichte ist spannend, lustig, aufregend, traurig oder oder oder – und genau aus diesem Grund wollen wir das Buch ja auch nicht weglegen.  Schlaf? Wer braucht den schon. Essen und Trinken? Kann man nebenher. Mit seinem:r Partner:in reden? Mit den Kindern spielen? Kann man doch noch – ihm, stopp. Okay, nein, kann man nicht später. Fakt ist, wir Buchliebende kennen das Gefühl, wenn es…

Beitrag ansehen

#Notizbuchliebe – Together is a beautiful place to be

Together is a beautiful place to be – aber gerade dieses Zusammensein ist momentan einfach nicht möglich. Singles kämpfen mit der Isolation, aber auch auch Familien, allen voran die Kinder sehnen sich nach sozialen Kontakten, persönlichen Gesprächen und Umarmungen. Gleichzeitig zehrt es an den Nerven. Nicht (nur) nur vom seiner Familie umgeben zu sein, sondern wie Alltag, HomeOffice und HomeSchooling mitreinspielen. Ich frage mich, wie wohl Autor:innen diese Zeit in einem Roman beschrieben hätten. Wie sie dieses historische Ereignis, dem wir beiwohnen dürfen oder müssen,…

Beitrag ansehen