Kaffee und ein paar Minuten für mich

Notizbuch mit Claim "Ok.But first coffee" neben einem Kaktus und Keksen

Jaaaa, bitte. Der erste Kaffee der Tages. Manchmal denke ich, ich sollte versuchen mich morgens heimlich aus dem Bett zu schleichen, um die erste Tasse ganz alleine und vor allem in Ruhe genießen zu können. Leider, weiß ich schon jetzt, dass das nicht hinhaut. Kinder scheinen da ein ganz besonderes Radar dafür zu haben. Alarm, Alarm, Mama ist weg, alle aufstehen! Und das ist dann irgendwie noch stressiger.

Langsam finden wir in die neue Routine. Jeder genießt sein Getränk und sein Frühstück. Kuscheln ist ein Muss. In Büchern blättern, vorlesen, lesen. Spielen, lachen, toben, schreien. Sobald das Frühstück vertilgt ist, verlassen wir die Phase des routinierten Morgenablaufs und gehen über zu dem, was ich gerne die Überraschungsei-Connection nenne.

Meine Laune ist nicht immer gleich. Die der Kinder auch nicht. An manchen Tagen nerven mich bereits Kleinigkeiten bis zum Umfallen, an anderen kann ich darüber nur lächeln. Wir lachen, tanzen, rennen durch den Garten, malen, räumen auf – aber der Kaffee ist bis mittags immer dabei.

Mein Antrieb. Wer mich jetzt bereits als Durazelhäschen durch die Gegend hüpfen sieht, den / die muss ich leider enttäuschen. Ich trinke Milchkaffee. Das Verhältnis schwankt. Mal ist es mehr Kaffee, mal mehr Milch. Aber, hey, Hauptsache, Kaffee ist irgendwie mit drin.

Ok. But first coffee – meint eigentlich mehr. Für mich heißt es, einen Moment für mich zu haben, bevor der Tag beginnt und jeder andere etwas von mir will. Nicht nur mein Mann und meine Kinder, sondern auch Rechnungen, die bezahlt werden wollen. Ein Haus, das geputzt und Wäsche, die gewaschen werden will. Essen, das gekauft und Unkraut, das gerupft werden will. OK. Sch… aufs Unkraut.

Ein paar Minuten für mich. Ob das jetzt Kaffee oder Tee ist, spielt dabei letztlich keine Rolle. Ein Heißgetränk, zehn Minuten mentale Vorbereitung, wenn man es so ausdrücken will, und dann volle Kraft voraus durch den Tag.

Folgen:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.