Chocolate Chip Cookies für jede Jahreszeit

Süßes geht immer, oder? Egal, zu welcher Jahreszeit. Ob es draußen kalt ist, angenehm warm oder drückend heiß. Für jede Temperatur gibt es die passende Leckerei. Torten im Frühjahr, Eis im Sommer, Kuchen im Herbst und Plätzchen, Chocolate Chip Cookies – und natürlich Lebkuchen – im Winter.

Warum ich Mitte Juli dennoch ein Rezept für Kekse poste? Muss es dafür einen Grund geben? Ich finde, eine schöne Tasse Tee, ein leckerer Keks und dazu ein gutes Buch sind eine nahezu unschlagbare Kombination. Also immer her mit den leckeren, ofenfrischen Chocolate Chip Cookies!

Mein Lieblingsrezept für Cookies mit Schokoladenstückchen lässt sich auch wunderbar zusammen mit den Kindern backen, die jedesmal ihre helle Freude daran haben, Walnüsse oder Erdnüsse zu knacken und sie hinterher mit einem Topf in kleine Stücke zu zerschlagen. – Nüsse sind übrigens kein Muss. Das Rezept funktioniert auch prima ohne Nüsse.

Chocolate Chip Cookies

Zutaten für ca. 18 Stück

  • 90g Zucker
  • 90g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 160g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 100g Kuvertüre-Vollmilch oder Zartbitter – je nach Geschmack
  • 50g gehackte Walnüsse, Haselnüsse oder Erdnüsse – das Rezept funktioniert aber auch ohne Nüsse

Wie wird gebacken?

  1. Zucker, Rohrzucker, Vanillezucker und die Butter mit dem Mixer schaumig schlagen.
  1. Nun das Ei hinzufügen.
  2. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver miteinander vermengen und unter Rühren nach und nach zu der Zucker-Butter-Ei-Mischung geben. Es ist möglich, dass der Mixer dabei blockiert. Keine Flüssigkeit hinzugeben. Wenn du einfach mit der Hand weiter knetest, merkst du dass der Teig ausreichend feucht ist.
  3. Gehackte Kuvertüre und gehackte Nüsse dazu geben und alles gut miteinander vermengen. Wenn dir das Zerhacken von Kuvertüre ein Graus ist, dann empfehle ich dir die Schokolade am Vortag langsam zu schmelzen und in ca. 1cm breiten Streifen auf Backpapier zu gießen und erkalten zu lassen. Die Schokostreifen lassen sich am nächsten Tag ohne Probleme klein schneiden.
  4. Backpapier auf dem Rost auslegen. Mit zwei Löffeln kleine Häufchen auf dem Backpapier portionieren und bei180 Grad bei Ober-/Unterhitze ca. 25 min. backen. Bei der zweiten Runde dürften 20min. reichen. Bitte bedenke, dass jeder Ofen anders heizt!
  5. Die Schoko-Cookies aus dem Ofen nehmen, wenn sie schön goldbraun sind. Lass dich nicht davon irritieren, dass die Cookies weich sind. Sie festigen sich beim Erkalten zu leckeren, zarten Schoko-Cookies.

Lass es Dir schmecken!

Folgen:

6 Kommentare

  1. 9. Januar 2021 / 13:02

    mmmh Kekse, jetzt möchte ich welche haben.
    Das Rezept werde ich mal testen, aber wahrscheinlich mit weniger Zucker. Hast du das schon mal ausprobiert?

    Liebe Grüße und bleib gesund.
    Mel

    #Kommentier-Woche

    • Sabrina
      Autor
      9. Januar 2021 / 13:18

      Liebe Mel,

      mit weniger Zucker habe ich das Rezept tatsächlich noch nie ausprobiert. Ich habe einmal statt gehackter Nüsse, gemahlene Nüsse verwendet. Davon kann ich aber nur abraten, die Cookies schmecken dadurch alles in allem zu mehlig. Lass mich wissen, wie der “weniger Zucker”-Versuch gelaufen ist!

      Liebe Grüße

      Sabrina

  2. 6. Dezember 2020 / 10:06

    Da läuft mir ja schon das Wasser im Mund zusammen. Zum Glück wollte ich heute sowieso noch backen. Dein Rezept merke ich mir für das nächste Mal vor.
    Viele Grüße
    Ariane

    • Sabrina
      Autor
      6. Dezember 2020 / 13:18

      Liebe Ariane,

      das freut mich sehr. Ich wünsche Dir für heute einen schönen Backtag!

      Liebe Grüße

      Sabrina

  3. 6. Dezember 2020 / 5:49

    mmmh, Cookies!
    Ich bin immer auf der Suche nach Rezepten, gerade, wenn einen der kleine Hunger überkommt und man genau DAS nicht daheim hat.
    Ich merk mir diese Version mal vor :3

    • Sabrina
      Autor
      6. Dezember 2020 / 6:54

      Liebe Christin,

      das freut mich sehr. Lass mich doch bei Gelegenheit wissen, wie dir die Cookies geschmeckt haben.

      Liebe Grüße

      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.