„Tasty Das Original – Die geniale Jeden-Tag-Küche“

Buch "Tasty - Das Original die geniale Jeden Tag Küche" mit einer Aubergine, einer roten Paprika, Kohlrabi und Kirschtomaten

Werbung unbezahlt – Rezensionsexemplar „Tasty“ Südwest Verlag – Random House

„Tasty Das Original – Die geniale Jeden-Tag-Küche“ – Ein Every Day-Kochbuch voll mit Rezepten, die man in schnell und einfach nachkochen kann? Immer her damit. Nicht nur, weil Zeit hier Mangelware ist, sondern auch weil ich einfach nicht gerne koche. Okay, nein, so ganz stimmt das nicht. Ich koche schon gerne, aber – ja es gibt ein aber – es darf nicht so lange dauern und die Rezepte dürfen nicht zu komplex sein.

Wenn ich erstmal fünf oder mehr Geschäfte abgrasen muss, um eine Zutat zu finden, von der ich dann nur eine Prise oder Messerspitze brauche, bin ich schon bedient. Klar, man kann auch darauf verzichten, doch wir alle wissen doch, wie es ist. Manchmal ist es genau dieser Hauch und diese Prise, die den besonderen Geschmack eines Gerichts ausmachen.

Natürlich gibt es auch hier Zutaten, die ich nicht standardmäßig zuhause habe. Koriander oder geröstetes Sesamöl zum Beispiel. Das Schöne ist hier allerdings, dass die wenigen Zutaten, die ich mir besorgen musste in vielen Rezepten auftauchen und ich sie immer wieder verwenden kann.

Tasty & Easy – So wird kochen zum Kinderspiel

Die Rezepte sind leicht verständlich und einfach nachzukochen. Die Bilder sind ansprechend und lassen mir definitiv das Wasser im Mund zusammenlaufen. Schade finde ich, dass es nicht zu jedem Rezept ein Foto gibt. Ein kleines am Ende der Kochanleitung hätte dabei mir schon gereicht. Die Wahrscheinlichkeit und vor allem auch der Anreiz ein Rezept nachzukochen, ist ungleich höher, wenn ich ein kleines optisches Schmankerl dazubekomme.

Test: „Southwestern Salad“ 

Oh bitte, ein Salat geht doch immer schnell, schreien jetzt die Kritiker. Ja, danke, das war mir vorher auch klar. Aber manchmal braucht man auch bei offenkundigen Easy-Peasy-Rezepten mal den ein oder anderen Anstoß. 

In diesem Fall war es das Dressing. Avocados und ich waren bisher nicht unbedingt die besten Freunde. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, oder? Leider nein. Das Dressing war gut und dank der Limette auch frisch und spritzig, aber die Konsistenz ist einfach nicht meins. Das macht aber gar nichts, der Salat ist nämlich auch mit anderen Dressings superlecker. Zudem bietet das Kochbuch „Tasty“ zu Grundlagen wie einem Salat vier verschiedene Serviermöglichkeiten an. 

Test: “Nudeln mit Hähnchen und Brokkolis”

Diesmal war der Mann am Start. Und ich muss sagen, es war unglaublich lecker – aber nur weil sich mein Mann nicht an das Rezept gehalten und den Sahneanteil um mehr als 50 Prozent reduziert hat. Das finde ich auch völlig okay. Wir sind alle nicht die Sahne-Typen, da brauche ich nicht stoisch einem Rezept zu folgen und mit offenen Augen in mein geschmackliches Unglück laufen.

Bisher gab es Brokkoli entweder als Suppe oder mit Kartoffeln und Würstchen als Aufkauf. Die Nudelversion mit Zwiebeln und Knoblauch hat tatsächlich auch den Kindern gut geschmeckt, was immer ein großes Plus ist.

 

Wir werden auf jeden Fall fleißig weiter leckere Taste-Rezepte ausprobieren. Mal leichter, mal anspruchsvoller, aber bisher immer lecker. Als nächste stehen Schwertfischeintopf und Hähnchen Tikka Masala auf dem Plan. Nomnomnom.
Ich glaube, ich muss mir bei Gelegenheit „Tasty Sweets“ ein wenig genauer anschauen.

 

 

„Tasty Das Original – Die geniale Jeden-Tag-Küche ”
 ISBN: 978-3-517-09796-1 | Südwest Verlag 
Hier kannst du das Buch kaufen

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.