#cupoftheday – Wie wir Bücher wahrnehmen – damals und heute

Wie wir Bücher als Kinder wahrgenommen haben und wie wir heute als Erwachsene Bücher wahrnehmen unterscheidet sich zum Teil extrem? Ich gehe heute auf eine kleine Reise in die Vergangenheit, kommt mit: „Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf Götz nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.“ – Zitiert aus meiner „Asterix und Obelix“-Ausgabe von 1968. Hände hoch, wer von Euch erinnert sich an diese ersten Sätze? Asterix…

Beitrag ansehen

#Cupoftheday – Nur noch ein Kapitel

„Nur noch ein Kapitel“ – kennen wir alle, oder? Bleibt es in der Regel eher selten bei nur einem Kapitel. Die Geschichte ist spannend, lustig, aufregend, traurig oder oder oder – und genau aus diesem Grund wollen wir das Buch ja auch nicht weglegen.  Schlaf? Wer braucht den schon. Essen und Trinken? Kann man nebenher. Mit seinem:r Partner:in reden? Mit den Kindern spielen? Kann man doch noch – ihm, stopp. Okay, nein, kann man nicht später. Fakt ist, wir Buchliebende kennen das Gefühl, wenn es…

Beitrag ansehen