#WritingFriday – Hinter der Fassade

#WritingFriday Da stand er. Umringt wie ein Superstar. Alle Jungs wollten mit ihm befreundet und jedes Mädchen seine Freundin sein. Sie hüpften auf und ab wie Groupies bei ihrem ersten Boyband-Konzert. Strichen über seine Arme, seine Brust, seinen Rücken. Bedrängten ihn in der Hoffnung auf, ja was eigentlich? Sie flirteten und wandten sich in der nächsten Sekunde, mit einem aufgeklebten Lächeln im Gesicht, dem nächsten Kerl zu, wenn sie merkten, dass sie bei ihm nicht landen konnten. Dass er nichts weiter zeigte als gleichbleibende Höflichkeit,…

Beitrag ansehen

#WritingFriday – Als Pusteblume hat man es nicht leicht

Ist es nicht schade, dass ein Lebewesen meist nur auf eine Momentaufnahme reduziert wird? Beurteilt und verurteilt nach ihrem aktuellen Zustand? Was ist mit der Vergangenheit und der Zukunft? Hinter jedem von uns liegen Tage, Monate, Jahre, die uns zu dem geformt haben, was wir sind. Wer wir sind. Die Pusteblume ist viel mehr als ihr Zustand kurz vor dem Ende ihres Daseins. Wenn sie ergraut vor uns steht. Noch immer stolz und aufrecht. Dann hat sie ein Leben hinter sich. Minuten, Stunden, Tage. Sie…

Beitrag ansehen

#WritingFriday – Riesenrad

Es ruckelte und schuckelte. Mit jedem Meter, mit dem wir uns nach oben bewegten, wurde ich ruhiger. Hier oben war es ruhig. Der Lärm der anderen Fahrgeschäfte, die lauten Rufe der Marktschreier und das Johlen und Lachen der anderen Besucher erreichte meine Ohren kaum. Gedämpft von einer unsichtbaren Decke. Ein Schleier, der das falsche Leben dort unten von der klaren Wahrheit hier oben trennte. Die Lichter flackerten in der Ferne wie kleine bunte Kerzenlichter. Ein Meer aus Farben. Ein Rauschen an Tönen, die sich zogen…

Beitrag ansehen

#WritingFriday – Das Wetter, meine Damen und Herren

Willkommen zum Februarwetter  Meine Damen und Herren, Es kam, wie es kommen musste. Mit einem Tränen in den Augen verabschieden wir uns von den wunderschönen Abermillionen an Schneeflocken, die uns mit ihrer einzigartigen Präzision eine wunderbare Leichtigkeit des Seins geschenkt haben. Vom Regen brutal aus unseren Gärten gerissen, wurde unsere weiße Winterwunderlandschaft mit einem Fingerschnipsen dem Erdboden gleich gemacht. Einfach so beiseite gefegt. Was bleibt, ist eine kahle Landschaft. Ein trostloser Anblick. Doch auf das kühle Nass folgt Sonnenschein, meine Damen und Herren und auf…

Beitrag ansehen

#WritingFriday – Nicht Vorsätze zum neuen Jahr

Vorsätze. Damit habe ich noch nie sonderlich viel anfangen können. Ich finde, gerade Vorsätze, die zum neuen Jahr ausgesprochen werden, sind von vornherein zum Scheitern verurteilt. Warum braucht es einen kalendarischen Stichtag, um damit zu beginnen etwas zu tun oder zu unterlassen? Wahrscheinlich wegen der Symbolik. Neues Jahr, neues Glück – oder so ähnlich. Vorsätze. Habe ich schon lange nicht mehr gefasst. Eher das Gegenteil. Genau vor einem Jahr und ein paar Stunden. Zu Silvester 2019 habe ich etwas beschlossen. Nicht vorgenommen, sondern beschlossen. Beschlossen,…

Beitrag ansehen